Großer Festzug beim Hessentag in Herborn

bensheim-umzugStaatsminister Axel Wintermeyer: „Mehr als 3.000 Teilnehmer präsentieren 70 Jahre Hessen“

Wiesbaden. Mehr als 3.000 Teilnehmer gehen auf die Straße, wenn der Hessentag seinen Abschluss feiert. Der Festzug mit insgesamt 147 Zugnummern ist traditionell der Höhepunkt der Veranstaltung. Unter dem Motto „70 Jahre Hessen“ bewegt sich der Zug am Sonntag, 29. Mai, ab 13.30 Uhr über eine Wegstrecke von 2,5 Kilometer durch Herborn.

„Das Publikum in Herborn und die Menschen vor den Fernsehern werden ein prächtiges Schauspiel aus Tradition und Moderne erleben. Der Festzug ist ein würdiger Abschluss für unser Landesfest, das in diesem Jahr auch an den Geburtstag unseres Landes vor sieben Jahrzehnten erinnert“, sagte der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, heute in Wiesbaden. „Wir laden ein, eine Reihe von Jubiläums-Veranstaltungen mit uns auf dem Hessentag zu feiern.“

Der Zug wird von der Polizeireiterstaffel Hessen, dem Landes-Polizeiorchester und dem Hessentagspaar 2016, Janina Till und Cetin Celik, angeführt. „158 Gruppen der Landkreise, Städte und Gemeinden mit vielen Vereinen und Initiativen beteiligen sich daran“, so Axel Wintermeyer. Zu den Teilnehmern gehören unter anderem 73 Motivwagen, 39 Fußgruppen, 27 Musikgruppen, 19 Trachtengruppen, 18 Pferde, ein Esel und neun Ziegen.

Der Festzug wird etwa 1.300 Meter lang sein und sich rund vier Stunden durch die Innenstadt ziehen. Den Abschluss bildet ein Ausblick auf Rüsselsheim, die Hessentagsstadt 2017. Das Hessentagspaar des kommenden Jahres fährt in einer Kutsche. Herborns Bürgermeister Hans Benner wird dann dem Oberbürgermeister der Stadt Rüsselsheim, Patrick Burghardt, die „Hessentags-Fahne“ überreichen.